Körper und seelische Heilung

Heilung findet immer in Jedem selbst statt – jegliche von außen oder von Anderen initiierten Maßnahmen sind immer Anstöße zur Selbstheilung. Tatsächlich weiß die Seele sehr genau, wie und wodurch sie heilen, also wieder ganz werden, kann.
Die Seele ist das, was unseren Körper ‚bewohnt‘.
Deine Seele spürst Du, wenn Du Schmerzen empfindest über nicht-körperliche Zustände (z.B. wenn Du Fotos ansiehst) oder auch wenn Du Dich an Vergangenes erinnerst und eine Änderung in Deinem Körperempfinden wahrnehmen kannst – z.B. Freude über ein vergangenes Erlebnis. Die Seele ist im ‚energetischen‘, also dem feinstofflichen Bereich angesiedelt.
Frühere Erlebnisse können auch ganz konkret im Körper abgelegt worden sein – so werden Traumata und schmerzhafte Erinnerungen wohl in den Faszien (dem Bindegewebe) abgespeichert. Über Körperarbeit kann diese Erinnerung wieder aktiviert werden – und sich auch auflösen, wenn Du dies geschehen läßt. vlcsnap-2014-07-05-13h28m01s53Intensive Körperarbeit wie zum Beispiel Aguahara kann Dir helfen, diese Speicher nun, da Du Dich in einer sicheren Situation befindest,  wieder mit Energie versorgen und so können sie die gespeicherte Ladung verlieren.
Über die seelische Ebene ist ebenfalls eine direkte Einflussnahme auf diese Speicher möglich, deswegen können Methoden wie „Geistiges Heilen“ auch über Entfernung, also ohne direkten Kontakt zum physischen Körperspeicher diese Speicher löschen.
Eine wunderbare Methode zur Selbst-Heilung findest Du im Buch „Mit Liebe heilen“beschrieben: das „Zurückholen von Seelenanteilen“. buch-dummy_200pxDer Weg geht über Dein eigenes Herz, Deine Liebe – und das ist ganz konkret gemeint: das Einschwingen auf die Frequenz der Liebe kannst Du (wieder) lernen, und damit kannst Du sehr viele Deiner Schmerzen sehr schnell selbst auflösen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.